History – Geschichte – Philosophy – Philosophie

Das Besondere

Der Name New Vision ´97 – Repuestos-Art beschreibt ein Projekt einer Vielzahl von Collagen und Bilder, zusammengestellt aus verschiedenen Teilen und Materialien zu verschiedenen Themen.

Der Unterschied

Es ist eine Zusammenstellung, eine Komposition aus Collagen und Bildern, die nicht auf Leinwänden zusammengestellt werden, sondern auf MDF-Platten oder Styroporplatten.

Das Unikat

Durch die verschiedenen überschichteten Materialien bekommt jede Collage seine eigene Note und ist ein Unikat. Eine Collage mit dem gleichen Thema kann nur, in ähnlicher Weise, noch einmal entstehen, aber nie völlig gleich sein.

Geschichte und Philosophie

Erste Gedanken zu New Vision ´97

Warum entstehen die Collagen unter den Begriff „New Vision ´97“?

Konstanze Viez bringt alles zu Papier, bzw. auf MDF-Platten, was sie schon seit Jahren bewegt und beeindruckt. Der Begriff „New Vision ´97“ entsteht im Jahr 1997, als Viez beginnt Zeichnungen und Vorstellungen zu in einen Skizzenbuch festzuhalten, die aber mit den damaligen Arbeiten nicht im Entferntesten zu tun hatten. Konstanze Viez spürte aber zu dieser Zeit, dass daraus etwas werden könnte. Auch wenn die Verwirklichung noch einige Zeit auf sich warten sollte.
Besonders die Konsumgesellschaft mit ihrer Wirkung auf den Konsumenten, in Form von Bildern und Farben, beeindruckt sie. Aber auch lebendige Städte finden sich in ihren Collagen wieder. Das Thema „Kinderträume“ ist ein ebenfalls wichtiges Thema. Somit ist das Spektrum recht vielseitig und erweitert sich ständig.

Konstanze Viez benutzt keine schwer begreiflichen Begriffe, die ihre Bilder beschreiben sollen. Einfach und simpel erklären sich die Collagen fast von selbst bei der Betrachtung. Man soll auf dem ersten Blick erkennen, um was es sich handelt. Spontan soll man begreifen, was man sieht und nicht rätseln. Das ist es. Außerdem soll es Spaß machen, sich die Collagen anzusehen. Ihre Kunst möchte sie leicht verständlich darstellen.

Mit diesem Titel „New Vision ´97“ beschreibt Konstanze Viez auch ihre Arbeiten, die in ihrer Vorstellung schon lange vorhanden sind, geprägt durch die Kindheit und der Konsumgesellschaft. Dazu mehr:

Auch wenn kein Kunststudium den Lebenslauf bereichert, kann man trotzdem nicht sagen, dass man hier nicht von Kunst sprechen kann. Viez beschäftigt sich schon seit ihrer Kindheit mit der bildlichen Gestaltung. Natürlich mehr unwissend und doch mit zunehmendem Alter intensiver. Dabei standen immer im Vordergrund, Strukturen zu erschaffen und Farben kräftig erscheinen zu lassen. Das Medium Aquarell war nie wirklich eine Option, denn die Farben vermischen sich und verblassen in ihren Farben durch das Wasser. Mit Ölfarben kann man da schon viel mehr erreichen. Man kann auch Strukturen schaffen und Farbe aufwerfen. Doch auch das, lange probiert und experimentiert, führt nicht zu dem gewünschten persönlichen Erfolg. Acrylfarbe, ähnlich in der Konsistenz und leicht in der Verarbeitung bringt das Ziel schon ein Stück näher. Und die Verbindung mit anderen Materialien und Gegenstände kommen der Sache, die immer noch nicht perfekt ausgereift ist, deutlich näher. Bilder mit verschiedenen Ebenen entstehen.
Doch was spielt sich immer noch im Kopf ab? Das intensive Beschäftigen mit der Kunstrichtung Pop Art gibt nun Gewissheit. Nun weiß Viez, wohin ihre Arbeiten sie führen. In die Richtung der Pop Art mit ihren vielseitigen Facetten. Besonders in Bereich der Werbung entdeckt man eine Vielzahl an Möglichkeiten grafischer Darstellungen. Und dabei sind sie simpel und leicht verständlich. Genau diese Art von Bildern kann jeder verstehen, ist für jeden zugänglich und macht Spaß bei der Betrachtung.

``The Beginners`` - Die Anfänge von New Vision ´97 - Repuestos-Art